Fragen und Antworten

Häufig gestellte Fragen:

Was muss ich mitbringen, wenn ich einen Termin bei Ihnen habe?

Hierfür haben wir eine Checkliste erstellt.

Kann ich zur Schrittmacher-Kontrolle zu Ihnen kommen?

Ja, bringen Sie hierzu bitte unbedingt den Schrittmacherausweis mit.

Kann ich eine Herzkatheteruntersuchung über Ihre Praxis ambulant durchführen lassen?

Generell ja, in den meisten Fällen wird die Untersuchung dann über den Arm durchgeführt. Hier muss allerdings erwähnt werden, dass nicht jeder Patient ambulant kathetert werden kann. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns vorab einen Überblick über Ihren Gesundheitszustand und Beschwerden verschaffen müssen. Seien Sie nicht enttäuscht, wenn unser Kardiologe Ihnen zu einer stationären Aufnahme rät, dies geschieht nur zu Ihrem Wohle.

Erfolgt die Herzkatheteruntersuchung in Vollnarkose?
Ist eine Herzkatheteruntersuchung mit Schmerzen verbunden?

Zur Durchführung einer Herzkatheteruntersuchung ist lediglich eine lokale Betäubung der Leiste oder im Bereich des Unterarms erforderlich. Nach Betäubung erfolgt die Einführung des Katheters über die Leisten- oder Handarterie. Schmerzen entstehen hierbei in aller Regel nicht. Auch bei der Durchführung der weiteren Schritte kommt es nicht zu Schmerzereignissen. Manche Patienten empfinden nach der Gabe des Kontrastmittels eine Art Hitze, als würde „etwas Warmes“ durch den Körper durchlaufen. Eine Vollnarkose ist bei einer Herzkatheteruntersuchung nicht üblich.

Ist das Auflegen eines Sandsacks auf die Leistenregion notwendig?
Wie lange muss ich nach der Herzkatheteruntersuchung Bettruhe einhalten?

Die Sandsack-Therapie ist in der Regel nicht mehr notwendig. Durch neue Verfahren wird die Punktionsstelle der Leistenarterie bereits im Herzkatheterlabor direkt nach der Untersuchung verschlossen. Es wird ein kleiner Verband angelegt, danach sind in der Regel lediglich ca. 4 Stunden Bettruhe nach einer Herzkatheteruntersuchung einzuhalten.

Inwieweit kann ich mich nach der Herzkatheteruntersuchung körperlich belasten?

Bezogen auf den kleinen Schnitt in der Leistenarterie sollten Sie große körperliche Anstrengungen (Schweres Heben, Fahrradtouren, Wanderungen, anstrengende Gartenarbeit usw.) in den nächsten 3-4 Tagen vermeiden, um den vollständigen Verschluss der Leistenarterie nicht zu gefährden.

Inwieweit Sie sich bezogen auf Ihre Herzerkrankung körperlich belasten dürfen, welchen Sport Sie betreiben dürfen, ob Sie Flugreisen unternehmen dürfen, muss mit dem für Sie zuständigen Kardiologen bzw. mit Ihrem Hausarzt besprochen werden. Dies ist natürlich abhängig vom Ergebnis der Untersuchung.

Können mich meine Familie und Freunde nach dem Eingriff besuchen?

Besucher sind auf unseren Stationen herzlich willkommen. Um unseren Patienten aber die nötige Ruhe und Erholung zu ermöglichen, möchten wir Sie bitten, die Anzahl der Besucher und die Dauer des Besuchs begrenzt zu halten.

Kann ich mit dem eigenen PKW zu einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus anreisen?

Die Anreise mit dem eigenen PKW ist möglich. Parkplätze stehen rund um das Krankenhaus gegen Gebühr zur Verfügung,

Müssen Medikamente vor Durchführung einer Herzkatheter-untersuchung abgesetzt werden?

Hier möchten wir auf zwei Medikamente, die die Durchführung einer Herzkatheteruntersuchung behindern könnten, hinweisen:

Metformin (Therapie zur Blutzuckersenkung bei Diabetes mellitus)

Dieser Wirkstoff könnte in Verbindung mit dem Kontrastmittel unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen. Daher ist das Absetzen von Metformin 2 Tage vor der Herzkatheteruntersuchung notwendig.

Marcumar (Blutverdünner z. B. bei permanentem Vorhofflimmern oder bei Zust.nach Hirninfarkten, Embolien usw.)

Ein Absetzen dieses Medikaments ist heutzutage nicht immer erforderlich. Bitte erkunden Sie sich bei uns.

Weitere blutverdünnende Medikamente wie ASS und Clopidogrel (Plavix, Iscover) können und sollten weiter eingenommen werden.

Welche Medikamente muss ich vor einer Herzschrittmacher-Implantation absetzen?

Auch hier befragen Sie bitte Ihren Hausarzt.

Ein Absetzen von Aspirin ist in der Regel nicht erforderlich, Marcumar sollte in der Regel 2-3 Tage vor dem Eingriff pausiert werden. Für eine Schrittmacher-Implantation ist ein Quick-Wert von mehr als 50 % erforderlich.

Allerdings gibt es Ausnahmen:

Sollten Sie während einer Herzkatheteruntersuchung einen sog. Stent implantiert bekommen haben, darf ASS sowie Clopidogrel (Iscover, Plavix) ohne Rücksprache mit dem Hausarzt oder unserer Abteilung nicht abgesetzt werden. Das Absetzen dieser besonderen Blutverdünner kann für Sie lebensbedrohlich sein. Bitte nehmen Sie vorab Kontakt mit uns auf!

Ich habe starke Beschwerden – was kann ich tun? (Notfälle)

Patienten mit akuten Beschwerden können sich jederzeit während der Sprechstunden bei uns melden.

Je nach Beschwerdebild ist es ratsam, einen Krankenwagen über die Feuerwehr-Notruf-Nr. 112 anzufordern und direkt ins Krankenhauszu fahren. Bitte zögern Sie nicht, bei einem akuten Herzinfarkt zählt jede Minute!

Ich benötige einen ambulanten oder stationären Termin – wo melde ich mich?

Unsere Telefone sind täglich von 8.30h-18.00h besetzt. Gerne können Sie uns eine Nachricht hinterlassen, wir rufen Sie baldmöglichst zurück. Nutzen Sie bitte auch unsere ONLINE-TERMINVEREINBARUNG oder schreiben Sie uns eine Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .