Kreislauferkrankungen

Kreislauferkrankungen können durch eine Fehlregulation des Blutdrucks bzw. eine gestörte Gefäßregulation verursacht werden und hängen oft eng mit Herz- und Lungenerkrankungen zusammen.

Hierbei kommt den klassischen Risikofaktoren für Herz- und Kreislauferkrankungen eine besondere Rolle zu.

Kreislauferkrankungen können durch eine Fehlregulation des Blutdrucks bzw. eine gestörte Gefäßregulation verursacht werden und hängen oft eng mit Herz- und Lungenerkrankungen zusammen.

Hierbei kommt den klassischen Risikofaktoren für Herz- und Kreislauferkrankungen eine besondere Rolle zu.

Diese sind vor allem Bluthochdruck, Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes mellitus, chronische Nierenerkrankungen, familiäre Vorbelastung und das Rauchen, aber auch, wie neueste Untersuchungen ergeben haben, Krebs- und chronisch entzündliche Erkrankungen.

Die Blutdruckregulation ist ein komplexer biologischer Vorgang und hängt eng von psychischen oder physischen Belastungen sowie von Umweltfaktoren ab. Um eine Fehlregulation des Blutdrucks eindeutig zu diagnostizieren, stehen in der Praxis Geräte der neuesten Generation zur Verfügung, die sowohl die Blutdruckregulation über 24h dokumentieren, als auch potentielle Gefäß- und Organschäden bereits im Frühstadium erkennen lassen.

Diese detaillierten Untersuchungsmöglichkeiten ermöglichen im Weiteren die Planung und Umsetzung einer auf den Patienten zurechtgeschnittenen Therapie, die in der Regel aus mehreren Elementen besteht.